banner



IMG_0798


Wir wohnen und leben in einer schönen ländlichen Gegend in der Lüneburger Heide, zentral zwischen Hamburg und Hannover.
Zu meiner Familie gehören mein Mann Frank, unsere Kinder Lukas (1995)und Annabell (1999) und unsere Ridgebackdamen Daraja Etana und
Adorable Jua. Verstärkt wird dieses Team seit 2015 durch unseren Hannoverschen Schweisshund Rüden Armin von der Wermuthschneid
genannt (Walker ). Unsere erste Ridgebackhündin Feli mussten wir schweren Herzens im Oktober 2014 ,im stolzen Alter von 14.5 Jahre über
die Regenbogenbrücke gehen lassen.
Ich selber bin Tanja und manage dieses Familienleben. Nach dem Motto einmal einen Ridgeback gesehen und sofort verliebt, überkam auch
uns vor vielen Jahren das Ridgebackfieber. Nachdem ich viele Bücher über den Rhodesian Ridgeback gelesen hatte, stand für uns fest, dass der
Ridgeback die richtige Rasse für unsere Familie ist. Los ging die Suche nach einem guten Züchter. Nach kurzer Zeit trafen wir auf den
Kennel tom Etthewide von Familie Hohl. Die Chemie stimmte sofort und im Jahr 2000 zog Feli bei uns ein. Sie war eine ruhige, tolerante,
kinderfreundliche und verschmuste Hündin, die nichts aus der Ruhe bringen konnte. Als ein paar Jahre später der Wunsch nach einer weiteren
Hündin kam, war klar dass es wieder eine Hündin aus dem Kennel tom Etthewide sein sollte. Nach langem Warten war es 2008 dann soweit.
Da diese Hündin meinen Mann auf die Jagd begleiten sollte fiel die Wahl auf Daraja Etana. Sie zeigte schon im Welpenalter Interesse für die
 Jagd. Daraja ist arbeitsfreudig, temperamentvoll, verschmust und jagdlich passioniert. Im Haus überzeugt ihr angenehmes ausgeglichenes
Wesen. Mit Daraja konnte ich nun endlich meinen Traum ,Ridgebacks zu züchten, verwirklichen. Aus Daraja`s erstem Wurf haben wir
 Adorable Jua behalten. Sie ist eine wasserfreudige, temperamentvolle aber auch zurückhaltende Hündin.

Nach dem Tod unserer Feli verwirklichten wir Franks großen Traum. Wir bewarben uns um einen Hannoverschen Schweisshund,der Frank in
Zukunft mit zur Jagd und vor allem auch für die Schweissarbeit eingesetzt werden sollte. Das Glück hatte einen Namen „Walker „. Frank machte
mit ihm eine intensive Ausbildung, die die beiden mit der erfolgreichen Schweisshundprüfung im Verein Hirschmann abschlossen.

Ich nutzte diese intensive Zeit der Beiden um mich meiner Ausbildung zum Zuchtwart zu widmen. Ich bestand die Prüfung im Jahr 2016 und bin
seitdem als Zuchtwartin unterwegs. So leben wir mit unseren Hunden in einer tollen Gemeinschaft. Unsere Hunde begleiten uns in allen
Lebenslagen, sei es in der Natur, im Urlaub oder auch in der restlichen Freizeit. Sie sind immer mit dabei.

jua-daraja1